Montag, 10. November 2014

Wochenrückblick (Formal, Wet n Wild, e.t.c)

Hei ihr Lieben,
wie schon angekündigt habe ich mir vorgenommen, wieder mehr zu schreiben, deshalb hier ein kleiner Wochenrückblick:

Montag, 03.11.2014
Heute morgen bin ich wie immer mit Mel zum Bus gelaufen und diesmal haben wir versucht, dass der Busfahrer auf der anderen Straßenseite hält, da er immer erst vorbei fährt und die Schüler vom Ende der Straße einsammelt und es hat geklappt haha, wir haben jetzt immer freie Sitzplatzwahl. :D
In der Schule hatten wir heute mein erstes richtiges Assembly mit der ganzen Schule, da es in Term 3 keine gab und der letzte nur mit den Mädchen der Schule war. Es war echt schön zusehen, wie die ganze Schule zusammen kommt und man merkt schon dass hier viel Wert auf Zusammenhalt. In dem Assembly wurden dann hauptsächlich die sportlichen Erfolge der Schule angesprochen und auch darauf hingewiesen, dass für Allerheiligen ein kleiner Garten angelegt wurde, in dem man Steine für Verstorbene legen kann. Anschließend gab es noch ein Year Meeting, in welchem noch mal spezifisch Termine und Allgemeines für unseren Jahrgang angesprochen werden. Nach dem Yearmeeting habe ich gleich noch die Gelegenheit genutzt, nach Second-Hand Senior Shirts zu fragen, da man ja für die 11. Klasse eine andere Schuluniform braucht, bzw. hier nur eine andere Krawatte und ein anderes Shirt und ja, die Year Koordinatorin, hat gesagt, sie meldet sich, wenn welche reinkommen und ich kann die auch umsonst geliehen bekommen, beziehungsweiße auch für wenig Geld welche kaufen, wenn ich die mit nach Deutschland nehmen möchte oder so, ich werde wahrscheinlich eins kaufen und 3 oder 4 ausleihen.

Am Nachmittag bin ich wieder zum Boxen gegangen, es ist leider nur einmal diese Woche, da der Trainer in den Urlaub fährt und erst nächste Woche wieder kommt.

Dienstag, 04.11.2014
In der Früh hat uns Selena bevor wir zur Schule gegangen sind zwei Pferde aussuchen lassen, das kliebt jetzt etwas verwirrend, aber heute stand der Melbourne Cup an und da das ein sehr großer Tag in Australien ist wetten viele auf bestimmte Pferde und so hat Selena für Mel und mich "mitgewettet". Unter den teilnehmenden Pferden befand sich auch ein Deutsches, allerdings habe ich mich für "Royal Dimond" and "Au Renoir" entschieden, Selena hat mich nochmal gefragt, ob ich mir sicher bin haha und eigentlich hätte ich natürlich meine Heimatverbundenheit sprechen lassen sollen und für das Deutsche Pferd gehen sollen, aber naja.

In Science haben wir  ein neues Thema bekommen und zwar müssen wir alle unser eigenes Experiment machen, dass Niveau dabei ist allerdings nicht so hoch, also ich muss zum Beispiel nur verschiede Tassen aus unterschiedlichen Materialien vergleichen und rausfinden, welches am besten isoliert. In Kunst haben wir zur Zeit das Thema "Artist Books" und das finde ich echt richtig cool, wir können einfach irgendein Buch nehmen und es kreativ gestalten, ich habe mich entschieden, meinem Buch, dass Thema maps zu geben, also mache ich alles mögliche mit Karten und gestalte sie. Mit John bin dafür letze Woche auch schon in den OP-Shop gegangen und habe einen alten Atlas gekauft und er hatte auch noch einige alten Karten zu Hause, die ich dafür verwenden kann.

Wie schon angesprochen war heute der Melbourne Cup und so wurden in der letzen Schulstunde alle Radios und Livestreams aufgedreht und wir haben den Melbourne Cup mit der Klasse verfolgt und wie sollte es anders sein, dass Deutsche Pferd gewann. Auf der einen Seite war es natürlich schade, dass ich nicht die "Wette" gewonnen habe, aber es hat mich auch gefreut, dass ein Deutsches Pferd gewonnen hat und letztendlich geht es ja bei den Wetten eh hauptsächlich um Spaß, zumindest bei den Beträgen, die wir verwettet haben.

Nach der Schule sollten wir dann eigentlich abgeholt werden, da wir noch nach Tweed City fahren wollten, um Schmuck für Formal zu kaufen. Allerdings hat Selena Tom eine Nachricht gesendet, da ich kein Handy dabei hatte und Mels nicht aufgeladen war, dass wir wo anders hinlaufen sollen und dort haben wir uns dann aber irgendwie verpasst und so hat es eine halbe Stunde gedauert, bis wir uns wieder gefunden haben und gemeinsam nach Tweed City gefahren sind, dort haben wir dann noch eine Clutch für Mel gekauft und ich habe noch ein paar Armbänder, die farblich zu meinen Schuhen passen gekauft.

Als wir zuhause angekommen sind wurden wir dann ganz aufgeregt con den Nachbarskindern Molly und ihrer kleinen Schwester mit den Worten "A kidna, a kidna" begrüßt und tatsächlich befand sich in unserem Hintergarten ein Kidna.


 Es kommt nicht häufig vor, dass man die einfach so im Garten sieht, obwohl sie hier in Australien eigentlich sehr verbreitet sind.
Anschließend haben Selena, Mel und ich gemeinsam gekocht, bevor wir den ABdn gemütlich vor dem Fernseher ausklingen haben lassen.




Mittwoch, 05.11.2014

Heute wurden Mel und ich direkt von der Schule abgeholt und sind dann mit Selena, zu Thanjy gefahren, die Costummakerin, die damals schon unsere Kostüme für die ComicCon gemacht hat, da Sel nicht sicher war, ob sie noch was an Mels Formaldress ändern sollten, aber alles gut, sie hat gesagt, dass die Stelle die sie genäht haben wollte, besser mit Hollywoodtape fixiert wird, haha ich glaub das das ziemlich unverständlich klingt :D. Aber egal.. anschließend sind wir zu einem Beautysalon gefahren, da Mel und ich einen Spraytan für Formal wollten. Während ich „besprüht“ wurde, dachte ich, dass es gar nicht so aussieht, dass ich brauner werde, was sich aber als falsch herausgestellt hat. 

Donnerstag, 06.11.2014
In der Schule gab es heute gute Neuigkeiten, ich habe zwei Seniorshirts bekommen, und muss nichts dafür bezahlen. Außerdem waren wir in den letzten beiden Stunden im Pool, was echt richtig schön war und neben Wasserball spielen und schwimmen, hatten wir auch Zeit um uns einfach zu entspannen . Heute ist Mel skaten gegangen und ich bin nach der Schule alleine nach Hause, dort wollte ich eigentlich ein bisschen raus gehen oder zum Strand, aber leider gab es dann einen großen Sturm und so bin ich doch zuhause geblieben

Freitag, 07.11.2014
Der 07.11., einer der Tage auf den nicht nur ich, sondern die gesamte Jahrgangsstufe vom St. Joseph's College schon solange gefreut hat. Mel und ich haben den Tag frei bekommen und so hat uns Selena in der früh mit einem Besuch im Nagelstudio empfangen, sie hat sich echt unglaublich viel Mühe gemacht, uns einen richtig schönen Mädlsverwöhntag zu machen. Dort wurden wir dann auch gleich mit Champagner und Erdbeeren empfangen. Ich hatte echt gar nicht damit gerechnet und habe mich dafür dann natürlich umso mehr gefreut.

Anschließend sind wir zu Ehren's Haus gefahren, da ihre Mama unsere Haare machte:

Nachdem wir wieder zu Hause waren, haben wir uns gleich an unser Make-up gemacht und unsere Kleider angezogen, bevor es gegen halb Fünf zum Bootshabour ging, um dort Fotos zu machen.


Am Hafen sind wir dann auch auf alle anderen Schüler getroffen, es war eigentlich fast alle da, allerdings haben aus unserer Gruppe ein paar Leute gefehlt, da es die ganze Zeit ein und her gab, wer hingeht und wer nicht, da die gesamte Veranstaltung bei einer Schülerin organisiert wurde, die anscheinend nicht so beliebt ist und deshalb haben einige beschlossen nicht zu gehen, was in meinen Augen allerdings etwas komisch und "dumm" ist, da die Formal selber ja damit nichts zu  tun hat...

Neben den Schülern waren natürlich auch viele Eltern und Großeltern da und einige waren sehr interessiert sich mir vorzustellen und so habe ich mich auch mit einigen recht gut unterhalten. Die Mutter eines Freundes, Phil, meinten, dass sie gar nicht dachte, dass ich die Austauschschülerin bin, da ich so gut integriert bin und auch kaum Akzent habe, dass hat mich voll gefreut haha.

Jedenfalls haben wir dann Bilder gemacht und sind anschließend in den "Club" gegangen, es war halt ein großer Raum in einem Hotel, der für uns vorbereitet war.

Neben verschiedenen Reden, und der Verteilung von Nominierungen für (nicest, hottest, most likely to be succesful, e.t.c) verschiede Schüler, haben wir die meiste Zeit mit Tanzen verbracht.

Es war ein sehr schöner Abend und ich fände es gut, wenn es in Deutschland auch sowas geben würde, sozusagen, als Einstieg in die Oberstufe.


Samstag, 8.11.14
Heute bin ich ausnahmsweise nicht zum skaten gegangen, da ich irgendwie keine Lust hatte und auch ein bisschen Hangover von gestern Nacht hatte, deshalb habe ich einfach mal richtig lang geschlafen, bevor ich mich gegen 11 Uhr aus dem Bett begeben habe. Als ich dann zum Strand gehen wollte, hat Selena kurzer Hand betschlossen mit zu kommen und wir sind dann zum Creek gegangen. Sie ist nicht ins Wasser, da es ihr zu kalt war, obwohl es echt heiß war, 32 Grad haha. Die Aussies halt :D, auf alle Fälle sind wir dann noch bisschen am Strand entlang gegangen und haben uns wie so oft, richtig gut unterhalten und es hat mich ein bisschen erinnert, wie ich immer mit meiner Mama spazieren gehe.
Anschließend haben wir noch einem Cafe gesessen, bevor wir Mel abgeholt haben, da sie am Vormittag im Skaterink gearbeitet hat.
Gegen Spätnachmittag haben wir uns dann fertig gemacht, da wir beide und Ehrin auf Alex Party eingeladen waren und so hat Ehrins Dad uns abgeholt, da werde Mel noch sie ihren Führerschein haben und da sie nur eine Straße weiter wohnt und sind wir gemeinsam hingefahren.
Die Party war eigentlich recht schön, wobei sie zwischendurch ein bisschen langweilig war, aber gegen neun sind die meisten in den Pool und von da an, war es dann richtig cool. Ich glaube man hat mir angesehen, dass ich zwischendurch ein bisschen gelangweilt war und mich ein bisschen alleine gefühlt habe, aber Tom und Britany sind dann sofort zu mir gekommen und haben vorgeschlagen, in den Pool zu gehen haha.

Selena hat uns dann irgendwann abgeholt und wir haben auch Britany mitgenommen, da sie bei uns übernachtet hat. Zuhause angekommen, haben wir drei beschlossen alle in Mels Bett zu schlafen, wo wir noch bis früh morgens geredet haben, bevor uns dann irgendwann die Augen zu gefallen sind.



Außerdem hab ich von einer anderen Austauschschülerin, die hier in der Nähe wohnt und bald wieder nach Deutschland geht, gehört, dass sie ihr Surfboard verkauft und John hat zwar einige, die ich auch schon benutzt habe, aber er hat gemeint, dass ich das ruhig kaufen soll, da es ein sehr guter Preis ist und ich auch mit dem Gedanken spiele, es mit nach Deutschland zu nehmen, deshalb habe ich ihr dann gleich geschrieben, dass ich interessiert bin.







Sonntag, 09.11.14
Wie schon gesagt, hat Britany heute bei uns übernachtet und wir sind dann morgens, nachdem wir Pancakes gefrühstückt haben, gleich zu Wet n Wild gefahren, einer der Freizeitparks, hier in der Nähe. Da wir ein bisschen zu spät losgefahren sind, mussten wir uns in eine lange Schlange stellen, die dann aber relativ zügig vorwärts ging, und da wir den VIP Pass hatten, ging es um einiges schneller.

Wir hatten eine echt schöne Zeit auf all den Rutschen e.t.c und langsam merke ich, was für gut Freunde ich hier eigentlich habe, und wie glücklich ich sein kann, dass Mel mich da so in die Gruppe reinrutschen hat lassen, so dass ich ihre Freunde schon voll ins Herz geschlossen habe und sie sagen auch immer wieder, wie gern sie mich haben, oder wenn ich zum Beispiel irgendwas sag, wenn ich zurück nach Deutschland gehe, ist immer der erste Satz: "You won't go back anyway :D".

Zufälliger Weiße haben wir dann einen BBQ Spot entdeckt, welche hier generell sehr verbietet sind, also einfach so eine 5 auf 2 Meter Platte, mit sieben oder acht BBQ SPOts, die man benutzen kann.

Auf jeden Fall, hat Mel dann Selena angeschrieben, ob sie uns Sausages vorbei bringen kann und so stand sie 15 Minuten später mit einem gepackten BBQ Set vor Wet n Wild und wir haben unser eigenes kleines BBQ gemacht.

Zuhause angekommen, gab es gute Nachrichten, wir können das Surfboard am Donnerstag abholen. yeahi, ich freu mich schon richtig drauf haha.

Das wars mit dieser Woche und wie schon versprochen wir jetzt wieder mehr kommen.

Ich vermisse Deutschland sehr und egal wie gut es mir hier geht und wie gute Freunde ich habe, ihr seit und bleibt die besten und besonders mein Eishockeverein vermisse ich sehr.

Viele Liebe Grüße aus dem sonnigen Australien,

eure Juli :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen