Donnerstag, 27. November 2014

Live a life, you will remember - AVIICI

Mit diesen Zeilen aus einem meiner zur Zeit Lieblingsliedern, berichte ich von meinen dies wöchigen Erfahren :) :

Montag, 17. November

Mel hat sich ja am Samstag den Arm gebrochen und so ist sie heute nicht in die Schule gegangen, also bin ich alleine zum Bus gegangen.
In der Schule hatten wir in der ersten Stunde Assembly und anschließend mussten wir einen Geografietest schreiben, welcher eigentlich ganz gut gelaufen ist  und ich konnte auch den Mathe Test nachschreiben, so dass ich hoffentlich keine zero-mark bekomme. Ansonsten war es ein ganz normaler Schultag und nach der der Schule bin ich mit John zum Strand schwimmen gegangen und anschließend wieder zum boxen.

Dienstag, 18. November

Mel hat beschlossen, noch bis Donnerstag zuhause zu bleiben, da ihr Arm noch sehr weh tut und ja...
Nach der Schule bin ich wieder zum laufen gegangen und habe 5(!) Wallabys gesehen, ich muss da echt halb mal mit der Kamera hingehen und ein paar gute Bilder machen, dass ist allgemein voll die schöne Strecke. Ich habe mich zwischendurch einfach an den Strand gesetzt und Musik gehört und es echt genossen. Auf dem Rückweg habe ich noch ein cooles Spinnennetz gesehen.

Der Ausblick von meinem Baum :D
Der Baum von der anderen Seite
Da war das Kangaroo
















Spinnennetz

Mittwoch, 19. November

Heute sind Mel und ich nach der Schule zum Babysitten zu den Nachbarn gegangen, wir haben ja schonmal einen Abend mit Molly und Ella, den beiden Kindern und einer Freundin von denen verbracht, es hat zwar Spaß gemacht, war aber auch ganz schön anstrengend, sie davon zu überzeugen, dass der Löwe nicht im Kinderzimmer lauert und sie beruhigt ins Bett gehen können haha.

Donnerstag, 20. November

Mel ist heute auch wieder zur Schule gegangen, yeahi. Es ist schon schöner mit jemanden zusammen zum Busstop zu laufen und so, aber war auch mal gut, ein paar Tage alleine zu gehen und es war ehrlich gesagt weniger Stress am Morgen.. :D
Nach der Schule ist eigentlich nichts besonderes passiert, bis auf dass ich wieder zum Strand laufen gegangen bin und einige Flihhing fishs und einen kleineren Roch (ist das der Name) im Wasser gesehen habe, hat mich echt überrascht, da ich nur am Meer entlang spaziert bin und die da einfach so waren.. Außerdem setzt ich mich zur Zeit immer auf einen Baum zwischen dem bush, wo man die Wallabys e.t.c sieht und dem Meer, also direkt wo der Strand beginnt, echt schön und ich habe mir diesem Baum so ein bisschen als meinen Platzt ausgesucht, weil ich den Gedanken irgendwie voll schön finde. (Bilder bei Dienstag)

Freitag, 21.November

Heute war ich wieder beim boxen, also nach der Schule und abends habe ich mit Mel LOL geschaut, da das sehr lange mein Lieblingsfilm war und ich ihn immer noch sehr mag, aber seit ich hier bin nichtmehr geschaut habe.

Samstag, 22.November

Heute war endlich wieder surfen angesagt, John kam gegen 6:00 in mein Zimmer und hat mich aufgeweckt, da es in der früh immer am schönsten ist, da wir fast den ganzen Strand für uns hatten.
Es war zum ersten Mal richtig kalt, also das Wasser und die Wellen waren auch nicht so gut, so dass ich mehr oder weniger nur Bodyboarding gemacht habe, und mich so ein bisschen an mein neues Board gewöhnt habe, weil das ein bisschen schmäler ist und somit ist es schwieriger aufzustehen.

Brunswick Heads
Brunswick Heads
Außerdem haben wir uns gestern noch kurzfristig entschieden nach Byron Bay zu fahren, da ich ja erst einmal hier war und es gut gepasst hat, da Mel kein Skatetraining hatte wegen ihrem Arm und so sind wir gegen 10:00 Uhr dann Richtung Byron Bay aufgebrochen, auf dem Weg haben Selena, Mel und ich noch Aaron und Bike eingesammelt. Bevor wir in Byron Bay ankamen, haben wir noch einen kurze Zwischenstopp in Brunswickhead gemacht und sind schließlich gegen 11:00 in Byron angekommen, zunächst sind wir ein bisschen auf der Einkaufsstraße entlang gebummelt und haben einen Blick in einige Geschäfte geworden, ich habe mir auch ein Top und einen Rock gekauft.

main street
Nachdem wir zum Strand gelaufen sind, der leider ein bisschen windig war, aber eigentlich bevorzuge ich eh unseren Strand, einfach weil er ein bisschen "einsamer" ist und sich dort nicht so viele Menschen und Touristen befinden, haben wir in einem Pub Mittag gegessen.

Einer der zahlreichen
 individuellen Shops
(Känguruu Springschuhe)



Flower Power

Anschließende sind wir noch zum Leuchtturm gefahren. Selena hat sich dort mit Mel und Aaron in ein Café gesetzt, während Bieke und ich ein paar Fotos gemacht haben und schließlich auch Mel und Aaron  zu uns gekommen sind und wir uns langsam wieder auf den Weg nach Hause gemacht haben.






Aaron, Mel, ich, Bieke











am Eingang des Leuchtturm



















Vorbereitungen für eine Hochzeit neben dem Turm



amazing view out of the car







 







Insgesamt war es ein sehr schöner Tag und ich habe es sehr genossen.

Abends hatten John und Selena dann einen Spielabend mit ihrem Freunden bei uns und ich habe Wolf Creek geschaut, dass ist normaler Weiße gar nicht mein Fall, also solche Filme, aber Australien undso haha, ich hatte die ganze Zeit voll Angst haha und Meg und Kelly, die beiden besten Freundinnen von Selena waren auch unter den Gästen und während Meg mich abgelenkt hab, sind Kelly und Selena zu meinem Fenster gegangen, um mich zu erschrecken haha, was aber mehr lustig als gruselig war haha.


Sonntag, 23. November

Heute habe ich wieder länger geschlafen, bis neun, des ist schon lang für mich haha, ich bin dann mit John zum Creek gegangen um uns ein bisschen zu erfrischen und auf zu wachen, dass Wasser war eiskalt, wie ich mit den Worten "cold as snow" ausdrückte :D.

Anschließend sind Selena, John, Mel und ich nach Murwillhumba gefahren, da wir ein Ausstellung besucht haben, Aaron war auch dabei, die Ausstellung an sich war eigentlich voll cool, da wir unter anderem auch unserer eigenes Haus aus Pappe, e.t.c bilden durften, dass ist eine Aktion für homelesspeople, besonders Mel und ich haben uns wieder wie Kinder gefühlt und es ist echt schwer wieder aufzuhören, wenn man einmal angefangen hat :D.

No words
im Bastelfieber
Endergebnis :D







Außerdem konnten wir noch ein Stillleben mit gegebenen Ipads zeichnen und das Haus einer berühmten australischen Küsterin, deren Name mir gerade nicht einfällt betrachtet, dass 1:1 in die Ausstellung gebracht wurde, sogar die Hebungen und Unebenheiten in der Straße, wo es ursprünglich stand wurden gemessen und nachgestellt, dass Innenleben des Hauses wurde fotografiert und 1:1 wieder so aufgebaut.


Anschließend hatten wir ein kleines Picknick, um die Aussicht zu genießen, zum Abschluss, des Familienausflugs haben wir uns noch ein Eis gegönnt, welches wir am Tweed River genossen haben, wir haben echt eine schöne Ecke gefunden, und ich habe noch nie so viele fliegende Fische an einem Ort gesehen.

Nach einem kleinen Zwischenstopp zuhause, wo John geblieben ist, da er noch zum bowlen gehen wollte, ist der Rest von uns nach Tweed gefahren, da Mel und Aaron ins Kino wollten und Selena und ich sind am Point Danger spazieren gegangen (dort wo wir auch mal mit der Schule beim beachwalken waren).





Und so ist schon wieder eine schöne Woche in meinem Auslandsjahr vergangen und die Zeit vergeht echt schnell, wenn man bedenkt, dass in weniger als zwei Wochen schon die Hälfte meines Auslandsjahres vorbei ist. Allerdings freue ich mich natürlich auch auf Deutschland, denn ich war mir schon vorher bewusst, aber es ist mir noch bewusster geworden, dass ich in Deutschland eigentlich ein total schönes Leben mit tollen Freunden und einer noch besseren Familie habe.

Ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich es nicht ändern kann, wieder zurück zu gehen, bzw. es schon feststeht, da das echt eine schwere Entscheidung wäre.

Ich melde mich wieder nächste Woche,

bis dann

eure Juli <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen