Donnerstag, 27. November 2014

Live a life, you will remember - AVIICI

Mit diesen Zeilen aus einem meiner zur Zeit Lieblingsliedern, berichte ich von meinen dies wöchigen Erfahren :) :

Montag, 17. November

Mel hat sich ja am Samstag den Arm gebrochen und so ist sie heute nicht in die Schule gegangen, also bin ich alleine zum Bus gegangen.
In der Schule hatten wir in der ersten Stunde Assembly und anschließend mussten wir einen Geografietest schreiben, welcher eigentlich ganz gut gelaufen ist  und ich konnte auch den Mathe Test nachschreiben, so dass ich hoffentlich keine zero-mark bekomme. Ansonsten war es ein ganz normaler Schultag und nach der der Schule bin ich mit John zum Strand schwimmen gegangen und anschließend wieder zum boxen.

Dienstag, 18. November

Mel hat beschlossen, noch bis Donnerstag zuhause zu bleiben, da ihr Arm noch sehr weh tut und ja...
Nach der Schule bin ich wieder zum laufen gegangen und habe 5(!) Wallabys gesehen, ich muss da echt halb mal mit der Kamera hingehen und ein paar gute Bilder machen, dass ist allgemein voll die schöne Strecke. Ich habe mich zwischendurch einfach an den Strand gesetzt und Musik gehört und es echt genossen. Auf dem Rückweg habe ich noch ein cooles Spinnennetz gesehen.

Der Ausblick von meinem Baum :D
Der Baum von der anderen Seite
Da war das Kangaroo
















Spinnennetz

Mittwoch, 19. November

Heute sind Mel und ich nach der Schule zum Babysitten zu den Nachbarn gegangen, wir haben ja schonmal einen Abend mit Molly und Ella, den beiden Kindern und einer Freundin von denen verbracht, es hat zwar Spaß gemacht, war aber auch ganz schön anstrengend, sie davon zu überzeugen, dass der Löwe nicht im Kinderzimmer lauert und sie beruhigt ins Bett gehen können haha.

Donnerstag, 20. November

Mel ist heute auch wieder zur Schule gegangen, yeahi. Es ist schon schöner mit jemanden zusammen zum Busstop zu laufen und so, aber war auch mal gut, ein paar Tage alleine zu gehen und es war ehrlich gesagt weniger Stress am Morgen.. :D
Nach der Schule ist eigentlich nichts besonderes passiert, bis auf dass ich wieder zum Strand laufen gegangen bin und einige Flihhing fishs und einen kleineren Roch (ist das der Name) im Wasser gesehen habe, hat mich echt überrascht, da ich nur am Meer entlang spaziert bin und die da einfach so waren.. Außerdem setzt ich mich zur Zeit immer auf einen Baum zwischen dem bush, wo man die Wallabys e.t.c sieht und dem Meer, also direkt wo der Strand beginnt, echt schön und ich habe mir diesem Baum so ein bisschen als meinen Platzt ausgesucht, weil ich den Gedanken irgendwie voll schön finde. (Bilder bei Dienstag)

Freitag, 21.November

Heute war ich wieder beim boxen, also nach der Schule und abends habe ich mit Mel LOL geschaut, da das sehr lange mein Lieblingsfilm war und ich ihn immer noch sehr mag, aber seit ich hier bin nichtmehr geschaut habe.

Samstag, 22.November

Heute war endlich wieder surfen angesagt, John kam gegen 6:00 in mein Zimmer und hat mich aufgeweckt, da es in der früh immer am schönsten ist, da wir fast den ganzen Strand für uns hatten.
Es war zum ersten Mal richtig kalt, also das Wasser und die Wellen waren auch nicht so gut, so dass ich mehr oder weniger nur Bodyboarding gemacht habe, und mich so ein bisschen an mein neues Board gewöhnt habe, weil das ein bisschen schmäler ist und somit ist es schwieriger aufzustehen.

Brunswick Heads
Brunswick Heads
Außerdem haben wir uns gestern noch kurzfristig entschieden nach Byron Bay zu fahren, da ich ja erst einmal hier war und es gut gepasst hat, da Mel kein Skatetraining hatte wegen ihrem Arm und so sind wir gegen 10:00 Uhr dann Richtung Byron Bay aufgebrochen, auf dem Weg haben Selena, Mel und ich noch Aaron und Bike eingesammelt. Bevor wir in Byron Bay ankamen, haben wir noch einen kurze Zwischenstopp in Brunswickhead gemacht und sind schließlich gegen 11:00 in Byron angekommen, zunächst sind wir ein bisschen auf der Einkaufsstraße entlang gebummelt und haben einen Blick in einige Geschäfte geworden, ich habe mir auch ein Top und einen Rock gekauft.

main street
Nachdem wir zum Strand gelaufen sind, der leider ein bisschen windig war, aber eigentlich bevorzuge ich eh unseren Strand, einfach weil er ein bisschen "einsamer" ist und sich dort nicht so viele Menschen und Touristen befinden, haben wir in einem Pub Mittag gegessen.

Einer der zahlreichen
 individuellen Shops
(Känguruu Springschuhe)



Flower Power

Anschließende sind wir noch zum Leuchtturm gefahren. Selena hat sich dort mit Mel und Aaron in ein Café gesetzt, während Bieke und ich ein paar Fotos gemacht haben und schließlich auch Mel und Aaron  zu uns gekommen sind und wir uns langsam wieder auf den Weg nach Hause gemacht haben.






Aaron, Mel, ich, Bieke











am Eingang des Leuchtturm



















Vorbereitungen für eine Hochzeit neben dem Turm



amazing view out of the car







 







Insgesamt war es ein sehr schöner Tag und ich habe es sehr genossen.

Abends hatten John und Selena dann einen Spielabend mit ihrem Freunden bei uns und ich habe Wolf Creek geschaut, dass ist normaler Weiße gar nicht mein Fall, also solche Filme, aber Australien undso haha, ich hatte die ganze Zeit voll Angst haha und Meg und Kelly, die beiden besten Freundinnen von Selena waren auch unter den Gästen und während Meg mich abgelenkt hab, sind Kelly und Selena zu meinem Fenster gegangen, um mich zu erschrecken haha, was aber mehr lustig als gruselig war haha.


Sonntag, 23. November

Heute habe ich wieder länger geschlafen, bis neun, des ist schon lang für mich haha, ich bin dann mit John zum Creek gegangen um uns ein bisschen zu erfrischen und auf zu wachen, dass Wasser war eiskalt, wie ich mit den Worten "cold as snow" ausdrückte :D.

Anschließend sind Selena, John, Mel und ich nach Murwillhumba gefahren, da wir ein Ausstellung besucht haben, Aaron war auch dabei, die Ausstellung an sich war eigentlich voll cool, da wir unter anderem auch unserer eigenes Haus aus Pappe, e.t.c bilden durften, dass ist eine Aktion für homelesspeople, besonders Mel und ich haben uns wieder wie Kinder gefühlt und es ist echt schwer wieder aufzuhören, wenn man einmal angefangen hat :D.

No words
im Bastelfieber
Endergebnis :D







Außerdem konnten wir noch ein Stillleben mit gegebenen Ipads zeichnen und das Haus einer berühmten australischen Küsterin, deren Name mir gerade nicht einfällt betrachtet, dass 1:1 in die Ausstellung gebracht wurde, sogar die Hebungen und Unebenheiten in der Straße, wo es ursprünglich stand wurden gemessen und nachgestellt, dass Innenleben des Hauses wurde fotografiert und 1:1 wieder so aufgebaut.


Anschließend hatten wir ein kleines Picknick, um die Aussicht zu genießen, zum Abschluss, des Familienausflugs haben wir uns noch ein Eis gegönnt, welches wir am Tweed River genossen haben, wir haben echt eine schöne Ecke gefunden, und ich habe noch nie so viele fliegende Fische an einem Ort gesehen.

Nach einem kleinen Zwischenstopp zuhause, wo John geblieben ist, da er noch zum bowlen gehen wollte, ist der Rest von uns nach Tweed gefahren, da Mel und Aaron ins Kino wollten und Selena und ich sind am Point Danger spazieren gegangen (dort wo wir auch mal mit der Schule beim beachwalken waren).





Und so ist schon wieder eine schöne Woche in meinem Auslandsjahr vergangen und die Zeit vergeht echt schnell, wenn man bedenkt, dass in weniger als zwei Wochen schon die Hälfte meines Auslandsjahres vorbei ist. Allerdings freue ich mich natürlich auch auf Deutschland, denn ich war mir schon vorher bewusst, aber es ist mir noch bewusster geworden, dass ich in Deutschland eigentlich ein total schönes Leben mit tollen Freunden und einer noch besseren Familie habe.

Ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich es nicht ändern kann, wieder zurück zu gehen, bzw. es schon feststeht, da das echt eine schwere Entscheidung wäre.

Ich melde mich wieder nächste Woche,

bis dann

eure Juli <3

Montag, 17. November 2014

Die schönsten Dinge kosten nichts...

... mit diesen Worten starte ich diesen Wochenrückblick.

Montag, 10.11.14

Zunächst gab es heute wieder mal einen Lehrerstreik, allerdings nur von 9:00 bis 9:30 und daraus ist dann irgendwie doch ein Assembly geworden, von dem her war es nichts wirklich besonderes. bin ich nach der Schule wieder joggen gegangen zum Strand, und dreimal dürft ihr raten, was ich gesehen habe, zwei Wallabies, Swamp Wallabies, genauer gesagt Swamp Wallabies, dass sind die mit dem schwarzen Gesicht und die sich hauptsächlich an der Ostküste aufhalten.
Es wäre ein echt perfektes Bild gewesen, da ich direkt am Rand des bushes stand und sie vor mir vorbei gelaufen sind, so dass der Strand doch im Hintergrund zu sehen war, ich hatte leider keine Kamera und auch kein Handy dabei, aber wie meine Mama mir immer gesagt hat "Believe it by your heart", trotzdem hab eich überlegt dort morgen mit der Kamera hinzugehen und zu hoffen, dass ich wieder eins sehe.
Außerdem hab ich am Strand ein Armband aus einem Fischernetz gefunden,ich weiß einige denken jetzt, wieso schreibt sie dass, aber irgendwas hat mir gesagt es mitzunehmen und eigentlich finde ich ist es voll die schöne Erinnerung, weil ich es ja auch selbst gefunden habe undso...


Dienstag, 11.11.14

In der Schule hatten wir heute nach Resest eine 20-minütige Gedenkfeier, für die Opfer, des ersten Weltkriegs, besonders die australischen Soldaten, dort wurde hauptsächlich nochmal die main things über den ersten Weltkrieg erzählt und wir haben die Nationalhymne gesungen.

Am Nachmittag, hat Mel ihr Science Experiment gemacht und Selena, John, Aaron und ich waren Testperson, sie hat übrigens gemessen, wie sich der Herzschlag beim riechen und essen des Lieblingsessen verändert haha, so gab es dann für mich Shushi, für Aaron Tacos, für John Tortillas und für Selena Pelvlova zum Nachtisch. Unsere Herzschläge haben sich übrigens um bis zu 20/ min erhöht, eigentlich voll interessant oder? Ich habe das Thema, verschiede Gefäße und deren Isolierung zugeteilt bekommen und mach es am Donnerstag in der Schule, da wir nicht so viele Thermometer zu Hause haben und ich max. zwei ausleihen kann und dann hat die Lehrerin vorgeschlagen, es einfach im Unterricht zu machen.

Am Abend sind Selena und ich noch kurz rausgegangen, damit sie mir einen cane toad zeigen kann:

Die sind hier sehr unbeliebt, da sie die ganze australische Natur töten, da sie giftig sind und dadurch viele Tiere vergiften. Die meisten Australier versuchen sie auch zu töten, wenn sie sie sehen, irgendwie schon ein bisschen komisch, aber andererseits hat sonst der Rest von Australias Wildlife keine Überlebenschance. In vielen Souvenirshops findet man auch Taschen, Hüte und anderen Waren aus ihrem Leder, manchmal auch ihre ausgestopften Köpfe an irgendwelchen Gegenständen, irgendwie ein bisschen makaber...

Auf dem Weg zurück haben wir zufällig einen Surfski gefunden, den jemand zum Council Cleanup gebracht hat, dass ist so wie Sperrmüll, wir haben ihn natürlich gleich mitgenommen, und ich freu mich schon darauf ihn zu benutzen :))

Gegen 12, kam Mel in mein Zimmer und toldte mir, dass sie einen Koala gehört hat, ich habe sie schon öfter gehört, da sie im bush gegenüber sind, allerdings hatte ich noch nie das Glück einen zusehen, ich werde allerdings nicht auf geben, auch wenn wir diesmal keinen sehen konnte, wobei das im dunkeln natürlich auch nochmal unwahrscheinlicher ist..

Mittwoch, 12.11.14

Heute ging es mir morgens gar nicht gut, ich habe eine Sommergrippe, John hatte seine letzte Woche, allerdings, haben Mel und ich das gar nicht mitbekommen, er hat es nur Selena gesagt und er war jeden morgen beim surfen, um sich eine Nasendusche im Wasser zu geben, dass ist auch eine Möglichkeit haha. Auf jeden Fall bin ich dann trotzdem in die Schule gegangen, allerdings hat Selena uns gefahren, so dass wir noch bei Woolies (Supermarkt) stoppen konnten und die Sachen für Mel's Food tech Assigment kaufen konnten.

In der Schule, sind wir gerade noch pünktlich gekommen haha, aber in der ersten Stunde hatten wir einen Englischtest, eigentlich war er nicht so schwer, allerdings hatten wir viel zu wenig Zeit und die meisten haben es nichtmal mehr zu letzten Seite geschafft, ich habe die letzte Seite geschafft, allerdings ist der letzte Absatz total schlecht geworden, da ich mich so beeilen musste. naja, ist ja auch nicht so schlimm..

Nach der Schule habe ich mich gleich in Bett gelegt, da es mir immer noch nicih so gut ging und habe mich mehr oder weniger den ganzen Nachmittag ausgeruht.

Donnerstag, 13.11.14

In der Früh ging es mir heute schon wieder besser, allerdings wurde es im Laufe des Tages wieder schlimmer und irgendwie, hab ich dass schon oft gehört, dass viele wenn sie krank sind oder es ihnen nicht so gut geht Heimweh bekommen und ich kann es echt bestätigen.
Obwohl so schlimm war es dann auch nicht und meine Freunde haben auch gemerkt, dass ich ein bisschen traurig war und total lieb reagiert, also war es eigentlich schön zu sehen, dass man Freunde hat, auf die man sich verlassen kann.
In der Schule habe ich mein Science Projekt beendet und ansonsten ist nicht viel spannende passiert, außer das ich jetzt in einer Marine Studies AG bin, wo es rund um Unterwasserwelt und Natur geht, wir werden im Laufe des Jahres auch einige Schnorchentrips, e.t.c machen.
Anschließend hatte Mel noch einen Job, im Shoppingcentre, als eine Fee zu skaten und auf dem Weg haben wir mein Surfboard abgeholt. yeahi, turning into an aussie.

Freitag, 14.11.14

Meine Erkältung wurde immer schlimmer, und ich habe auch die ganze Nacht gehustet und nicht schlafen können, so dass ich dann nur für einen Test in die Schule bin, der Test war in Religion und leif ganz gut, Selena hat mich dann abgeholt und zuhause, habe ich mich ein bisschen ausgeruht und einfach entspannt. Gegen Nachmittag bin ich mit John und Selena kurz schwimmen gegangen.
Und ich habe mich auch getraut von der Brücke zu springen haha, ich hatte davor immer ein bisschen Angst, aber ich bin mit John auf die Brücke gegangen und er hat dann einfach gezählt
Als Mel nach Hause gekommen ist, hat sie erzählt, dass noch ein Test geschrieben wurde, in Mathe, der angesagt war, wobei uns keiner Bescheid gesagt hat und da ich kein Doktor Zertifikat habe, krieg ich anscheinend 0 Punkte, naja wir werden sehen, es hat mich nur geärgert, da ich ja extra für den anderen gekommen bin und wir eigentlich schon letzte Woche 2 Mathe Tests geschrieben haben und gestern auch und ich den Sinn nicht ganz verstehe aber egal :D
Am Abend ist Aaron noch vorbei gekommen und wir haben zu dritt den Michael Jackson Movie geschaut, während John und Selena im Club waren.

Samstag, 15.11.14

Meiner Erkältung geht es schon wieder besser und ich huste nur noch, aber habe kein Halsweh mehr e.t.c, so bin ich also mit Mel zum skaten gegangen und eigentlich war danach geplant, dass ich mit John zum surfen gehe, da wir ja schon ewig nicht mehr waren, allerdings ist Mel auf den Arm gefallen, als sie einen Sprung gemacht hat und so sind wir erstmal ins Krankenhaus, die Diagnose ist GEBROCHEN, oh nein, gerade jetzt wo der Sommer kommt, aber sie hat sich noch nie was gebrochen und ist da ein bisschen wie ein kleines Kind, aufgeregt, dass sie einen Gips bekommen hat, haha. Nachdem wir noch ein paar Einkäufe erledigt haben, sind wir nach Hause und ich bin zu Stacy gegangen, sie wohnt um die Ecke und hat auch einen Pool. Wir sind dann ein bisschen geschwommen und anschließend bin ich mit ihrer Familie essen gegangen, in den Beachclub hier ind er Nähe und da waren Pickraces on, also Schweinerennen, ja hört sich komisch an, ist es auch :D, aber eigentlich ganz lustig. Ihr Bruder war auch dabei, und ich hab mich voll gut mit ihm unterhalten, er war letzes Jahr in Deutschland für 4 Wochen und hat eine kleine Weltreise gemacht, er spricht auch ein bisschen Deutsch und so habe ich ihm noch ein paar Wörter beigebracht.
Wir habend ann beschlossen, dass ich dorrt übernachte und so haben wir, zuhause noch ein bisschen FIFA mit ihrem Bruder gespielt, und ich hab 10:1 verloren, aber ich habe mein Ziel ein Tor zu schießen erreicht :D und Stacie und ich sind dann nachts noch ein bisschen im Pool schwimmen gegangen, was echt cool war.

Sonntag, 16.11.14

Gegen 8:00 sind Stacie und ich aufgewacht und ich habe dann beschlossen, dass ich kurz heim gehe, da wir Kneeboarding bzw. Wasserskifahren gehen wollten und so habe ich zuhause gefrühstückt, und mir ein neues Handtuch geschnappt, bevor ich gegen 9 abgeholt wurde und Stacie's Mum, Stacie und ich zum Tweed River gefahren sind, um dort auf Alisa's (Stacies Mum) zwei Schwestern zu treffen und andere Freunde, insgesamt waren wir so um die sechs Erwachsene und 15 Jugendliche.
Das Kneeboarden hat soo viel Spaß gemacht, ich glaube, dass ihr euch das vorstellen könnt haha, am Anfang dachte ich, dass ich da niemals hochkomme, aber nach den ersten Malen ging es gut und ich hoffe, dass ich noch mal die Möglichkeit bekomme, dass zu machen.

Stacie ist auch schon voll die gute Freundin für mich geworden und ich freue mich sehr, sie kennen gelernt zu haben.

Außerdem kam noch eine E-Mail von SCCE mit den TOurdaten für 2015 und es gibt noch eine Great Barrier Reef Tour im Februar an der ich hoffentlich teilnehmen werde, ich muss meine Eltern noch fragen, aber meine Mama hat mich letztens sogar gefragt, ob es noch die Möglichkeit gibt da hin zu gehen, da sie mit einer Freundin darüber geredet hat und deshalb bin ich guter Dinge, und ich denke auch, dass es den Preis durchaus wert ist.

Ich hoffe ihr habt diesen Wochenrückblick genossen und ich habe überlegt, ob ich mal ein FMA Video mache, wenn ihr dadrauf Lust habt schreibt mir doch einfach mal, da mit ich sehe, ob Interesse besteht, ich denke aber, dass ich es auf jeden Fall für mich mache und wenn ihr es sehen wollt, lade ich es natürlich auch hoch.

Ich vermisse euch und hoffe euch geht es allen gut und ihr kriegt hoffentlich bald Schnee :)

Bis dann,

eure Juli <3

Montag, 10. November 2014

Wochenrückblick (Formal, Wet n Wild, e.t.c)

Hei ihr Lieben,
wie schon angekündigt habe ich mir vorgenommen, wieder mehr zu schreiben, deshalb hier ein kleiner Wochenrückblick:

Montag, 03.11.2014
Heute morgen bin ich wie immer mit Mel zum Bus gelaufen und diesmal haben wir versucht, dass der Busfahrer auf der anderen Straßenseite hält, da er immer erst vorbei fährt und die Schüler vom Ende der Straße einsammelt und es hat geklappt haha, wir haben jetzt immer freie Sitzplatzwahl. :D
In der Schule hatten wir heute mein erstes richtiges Assembly mit der ganzen Schule, da es in Term 3 keine gab und der letzte nur mit den Mädchen der Schule war. Es war echt schön zusehen, wie die ganze Schule zusammen kommt und man merkt schon dass hier viel Wert auf Zusammenhalt. In dem Assembly wurden dann hauptsächlich die sportlichen Erfolge der Schule angesprochen und auch darauf hingewiesen, dass für Allerheiligen ein kleiner Garten angelegt wurde, in dem man Steine für Verstorbene legen kann. Anschließend gab es noch ein Year Meeting, in welchem noch mal spezifisch Termine und Allgemeines für unseren Jahrgang angesprochen werden. Nach dem Yearmeeting habe ich gleich noch die Gelegenheit genutzt, nach Second-Hand Senior Shirts zu fragen, da man ja für die 11. Klasse eine andere Schuluniform braucht, bzw. hier nur eine andere Krawatte und ein anderes Shirt und ja, die Year Koordinatorin, hat gesagt, sie meldet sich, wenn welche reinkommen und ich kann die auch umsonst geliehen bekommen, beziehungsweiße auch für wenig Geld welche kaufen, wenn ich die mit nach Deutschland nehmen möchte oder so, ich werde wahrscheinlich eins kaufen und 3 oder 4 ausleihen.

Am Nachmittag bin ich wieder zum Boxen gegangen, es ist leider nur einmal diese Woche, da der Trainer in den Urlaub fährt und erst nächste Woche wieder kommt.

Dienstag, 04.11.2014
In der Früh hat uns Selena bevor wir zur Schule gegangen sind zwei Pferde aussuchen lassen, das kliebt jetzt etwas verwirrend, aber heute stand der Melbourne Cup an und da das ein sehr großer Tag in Australien ist wetten viele auf bestimmte Pferde und so hat Selena für Mel und mich "mitgewettet". Unter den teilnehmenden Pferden befand sich auch ein Deutsches, allerdings habe ich mich für "Royal Dimond" and "Au Renoir" entschieden, Selena hat mich nochmal gefragt, ob ich mir sicher bin haha und eigentlich hätte ich natürlich meine Heimatverbundenheit sprechen lassen sollen und für das Deutsche Pferd gehen sollen, aber naja.

In Science haben wir  ein neues Thema bekommen und zwar müssen wir alle unser eigenes Experiment machen, dass Niveau dabei ist allerdings nicht so hoch, also ich muss zum Beispiel nur verschiede Tassen aus unterschiedlichen Materialien vergleichen und rausfinden, welches am besten isoliert. In Kunst haben wir zur Zeit das Thema "Artist Books" und das finde ich echt richtig cool, wir können einfach irgendein Buch nehmen und es kreativ gestalten, ich habe mich entschieden, meinem Buch, dass Thema maps zu geben, also mache ich alles mögliche mit Karten und gestalte sie. Mit John bin dafür letze Woche auch schon in den OP-Shop gegangen und habe einen alten Atlas gekauft und er hatte auch noch einige alten Karten zu Hause, die ich dafür verwenden kann.

Wie schon angesprochen war heute der Melbourne Cup und so wurden in der letzen Schulstunde alle Radios und Livestreams aufgedreht und wir haben den Melbourne Cup mit der Klasse verfolgt und wie sollte es anders sein, dass Deutsche Pferd gewann. Auf der einen Seite war es natürlich schade, dass ich nicht die "Wette" gewonnen habe, aber es hat mich auch gefreut, dass ein Deutsches Pferd gewonnen hat und letztendlich geht es ja bei den Wetten eh hauptsächlich um Spaß, zumindest bei den Beträgen, die wir verwettet haben.

Nach der Schule sollten wir dann eigentlich abgeholt werden, da wir noch nach Tweed City fahren wollten, um Schmuck für Formal zu kaufen. Allerdings hat Selena Tom eine Nachricht gesendet, da ich kein Handy dabei hatte und Mels nicht aufgeladen war, dass wir wo anders hinlaufen sollen und dort haben wir uns dann aber irgendwie verpasst und so hat es eine halbe Stunde gedauert, bis wir uns wieder gefunden haben und gemeinsam nach Tweed City gefahren sind, dort haben wir dann noch eine Clutch für Mel gekauft und ich habe noch ein paar Armbänder, die farblich zu meinen Schuhen passen gekauft.

Als wir zuhause angekommen sind wurden wir dann ganz aufgeregt con den Nachbarskindern Molly und ihrer kleinen Schwester mit den Worten "A kidna, a kidna" begrüßt und tatsächlich befand sich in unserem Hintergarten ein Kidna.


 Es kommt nicht häufig vor, dass man die einfach so im Garten sieht, obwohl sie hier in Australien eigentlich sehr verbreitet sind.
Anschließend haben Selena, Mel und ich gemeinsam gekocht, bevor wir den ABdn gemütlich vor dem Fernseher ausklingen haben lassen.




Mittwoch, 05.11.2014

Heute wurden Mel und ich direkt von der Schule abgeholt und sind dann mit Selena, zu Thanjy gefahren, die Costummakerin, die damals schon unsere Kostüme für die ComicCon gemacht hat, da Sel nicht sicher war, ob sie noch was an Mels Formaldress ändern sollten, aber alles gut, sie hat gesagt, dass die Stelle die sie genäht haben wollte, besser mit Hollywoodtape fixiert wird, haha ich glaub das das ziemlich unverständlich klingt :D. Aber egal.. anschließend sind wir zu einem Beautysalon gefahren, da Mel und ich einen Spraytan für Formal wollten. Während ich „besprüht“ wurde, dachte ich, dass es gar nicht so aussieht, dass ich brauner werde, was sich aber als falsch herausgestellt hat. 

Donnerstag, 06.11.2014
In der Schule gab es heute gute Neuigkeiten, ich habe zwei Seniorshirts bekommen, und muss nichts dafür bezahlen. Außerdem waren wir in den letzten beiden Stunden im Pool, was echt richtig schön war und neben Wasserball spielen und schwimmen, hatten wir auch Zeit um uns einfach zu entspannen . Heute ist Mel skaten gegangen und ich bin nach der Schule alleine nach Hause, dort wollte ich eigentlich ein bisschen raus gehen oder zum Strand, aber leider gab es dann einen großen Sturm und so bin ich doch zuhause geblieben

Freitag, 07.11.2014
Der 07.11., einer der Tage auf den nicht nur ich, sondern die gesamte Jahrgangsstufe vom St. Joseph's College schon solange gefreut hat. Mel und ich haben den Tag frei bekommen und so hat uns Selena in der früh mit einem Besuch im Nagelstudio empfangen, sie hat sich echt unglaublich viel Mühe gemacht, uns einen richtig schönen Mädlsverwöhntag zu machen. Dort wurden wir dann auch gleich mit Champagner und Erdbeeren empfangen. Ich hatte echt gar nicht damit gerechnet und habe mich dafür dann natürlich umso mehr gefreut.

Anschließend sind wir zu Ehren's Haus gefahren, da ihre Mama unsere Haare machte:

Nachdem wir wieder zu Hause waren, haben wir uns gleich an unser Make-up gemacht und unsere Kleider angezogen, bevor es gegen halb Fünf zum Bootshabour ging, um dort Fotos zu machen.


Am Hafen sind wir dann auch auf alle anderen Schüler getroffen, es war eigentlich fast alle da, allerdings haben aus unserer Gruppe ein paar Leute gefehlt, da es die ganze Zeit ein und her gab, wer hingeht und wer nicht, da die gesamte Veranstaltung bei einer Schülerin organisiert wurde, die anscheinend nicht so beliebt ist und deshalb haben einige beschlossen nicht zu gehen, was in meinen Augen allerdings etwas komisch und "dumm" ist, da die Formal selber ja damit nichts zu  tun hat...

Neben den Schülern waren natürlich auch viele Eltern und Großeltern da und einige waren sehr interessiert sich mir vorzustellen und so habe ich mich auch mit einigen recht gut unterhalten. Die Mutter eines Freundes, Phil, meinten, dass sie gar nicht dachte, dass ich die Austauschschülerin bin, da ich so gut integriert bin und auch kaum Akzent habe, dass hat mich voll gefreut haha.

Jedenfalls haben wir dann Bilder gemacht und sind anschließend in den "Club" gegangen, es war halt ein großer Raum in einem Hotel, der für uns vorbereitet war.

Neben verschiedenen Reden, und der Verteilung von Nominierungen für (nicest, hottest, most likely to be succesful, e.t.c) verschiede Schüler, haben wir die meiste Zeit mit Tanzen verbracht.

Es war ein sehr schöner Abend und ich fände es gut, wenn es in Deutschland auch sowas geben würde, sozusagen, als Einstieg in die Oberstufe.


Samstag, 8.11.14
Heute bin ich ausnahmsweise nicht zum skaten gegangen, da ich irgendwie keine Lust hatte und auch ein bisschen Hangover von gestern Nacht hatte, deshalb habe ich einfach mal richtig lang geschlafen, bevor ich mich gegen 11 Uhr aus dem Bett begeben habe. Als ich dann zum Strand gehen wollte, hat Selena kurzer Hand betschlossen mit zu kommen und wir sind dann zum Creek gegangen. Sie ist nicht ins Wasser, da es ihr zu kalt war, obwohl es echt heiß war, 32 Grad haha. Die Aussies halt :D, auf alle Fälle sind wir dann noch bisschen am Strand entlang gegangen und haben uns wie so oft, richtig gut unterhalten und es hat mich ein bisschen erinnert, wie ich immer mit meiner Mama spazieren gehe.
Anschließend haben wir noch einem Cafe gesessen, bevor wir Mel abgeholt haben, da sie am Vormittag im Skaterink gearbeitet hat.
Gegen Spätnachmittag haben wir uns dann fertig gemacht, da wir beide und Ehrin auf Alex Party eingeladen waren und so hat Ehrins Dad uns abgeholt, da werde Mel noch sie ihren Führerschein haben und da sie nur eine Straße weiter wohnt und sind wir gemeinsam hingefahren.
Die Party war eigentlich recht schön, wobei sie zwischendurch ein bisschen langweilig war, aber gegen neun sind die meisten in den Pool und von da an, war es dann richtig cool. Ich glaube man hat mir angesehen, dass ich zwischendurch ein bisschen gelangweilt war und mich ein bisschen alleine gefühlt habe, aber Tom und Britany sind dann sofort zu mir gekommen und haben vorgeschlagen, in den Pool zu gehen haha.

Selena hat uns dann irgendwann abgeholt und wir haben auch Britany mitgenommen, da sie bei uns übernachtet hat. Zuhause angekommen, haben wir drei beschlossen alle in Mels Bett zu schlafen, wo wir noch bis früh morgens geredet haben, bevor uns dann irgendwann die Augen zu gefallen sind.



Außerdem hab ich von einer anderen Austauschschülerin, die hier in der Nähe wohnt und bald wieder nach Deutschland geht, gehört, dass sie ihr Surfboard verkauft und John hat zwar einige, die ich auch schon benutzt habe, aber er hat gemeint, dass ich das ruhig kaufen soll, da es ein sehr guter Preis ist und ich auch mit dem Gedanken spiele, es mit nach Deutschland zu nehmen, deshalb habe ich ihr dann gleich geschrieben, dass ich interessiert bin.







Sonntag, 09.11.14
Wie schon gesagt, hat Britany heute bei uns übernachtet und wir sind dann morgens, nachdem wir Pancakes gefrühstückt haben, gleich zu Wet n Wild gefahren, einer der Freizeitparks, hier in der Nähe. Da wir ein bisschen zu spät losgefahren sind, mussten wir uns in eine lange Schlange stellen, die dann aber relativ zügig vorwärts ging, und da wir den VIP Pass hatten, ging es um einiges schneller.

Wir hatten eine echt schöne Zeit auf all den Rutschen e.t.c und langsam merke ich, was für gut Freunde ich hier eigentlich habe, und wie glücklich ich sein kann, dass Mel mich da so in die Gruppe reinrutschen hat lassen, so dass ich ihre Freunde schon voll ins Herz geschlossen habe und sie sagen auch immer wieder, wie gern sie mich haben, oder wenn ich zum Beispiel irgendwas sag, wenn ich zurück nach Deutschland gehe, ist immer der erste Satz: "You won't go back anyway :D".

Zufälliger Weiße haben wir dann einen BBQ Spot entdeckt, welche hier generell sehr verbietet sind, also einfach so eine 5 auf 2 Meter Platte, mit sieben oder acht BBQ SPOts, die man benutzen kann.

Auf jeden Fall, hat Mel dann Selena angeschrieben, ob sie uns Sausages vorbei bringen kann und so stand sie 15 Minuten später mit einem gepackten BBQ Set vor Wet n Wild und wir haben unser eigenes kleines BBQ gemacht.

Zuhause angekommen, gab es gute Nachrichten, wir können das Surfboard am Donnerstag abholen. yeahi, ich freu mich schon richtig drauf haha.

Das wars mit dieser Woche und wie schon versprochen wir jetzt wieder mehr kommen.

Ich vermisse Deutschland sehr und egal wie gut es mir hier geht und wie gute Freunde ich habe, ihr seit und bleibt die besten und besonders mein Eishockeverein vermisse ich sehr.

Viele Liebe Grüße aus dem sonnigen Australien,

eure Juli :)

Mittwoch, 5. November 2014

Summer is coming

Hallo ihr Lieben,

ich dachte ich schreibe mal wieder einen Post, da ich mich ja schon länger nicht mehr gemeldet habe.

Ich habe gehört, dass es bei euch in Deutschland von Tag zu Tag kälter wird, hier ist es genau das Gegenteil, es wird jeden Tag wärmer und es hatte schon bis zu 35 °C letzte Woche, allerdings hilft der Wind, dass man es nicht so spürt, dass es so warm ist, wie im Deutschen Hochsommer, ich habe letztens mit einer Lehrerin drüber geredet, dass wir ja in Deutschland normalerweise Schnee an Weihnachten haben und ehrlich gesagt wird mir das schon fehlen, da ich das kalte Wetter eigentlich ganz gerne mag. Aber ich freue mich unheimlich auf die warmen Tage hier!

Ich schreibe einfach mal, was ich in den letzten Wochen so gemacht habe:

Nachdem wir von der Hochzeit in Gympie zurückgekommen sind hatte Selena am Dienstag ihre OP und natürlich sind wir sie dann am Mittwoch gleich besuchen gegangen. Ansonsten hatte ich eine entspannte Woche, ich war einige Male beim boxen, dass ist eigentlich mehr Fitnessboxen, und findet jeden Tag statt, allerdings immer während ich in der Schule bin und Montag, Mittwochs und Freitags eben auch am Nachmittag und bin ein bisschen mit dem Skateboard rumgefahren und ich muss sagen, es macht mir mittlerweile echt Spaß!! Am Freitag Abend haben wir "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde mit Mel's Freund angeschaut und am Samstag ist er mit einem anderen Freund vorbeigekommen und wir waren ein bisschen mit den Skateboards unterwegs und am Sonntag habe ich mich mit Bike getroffen, wir sind einfach ein bisschen am Strand spaziert und es hat echt gut getan mal mit ihr über alles zu reden.

In der folgenden Woche sind Mel und ich am Montag in den bush gegenüber von unserem Haus gegangen, weil unsere Nachbarn erzählt haben, dass ein kleiner Hund dort drin ist und da man in unserem Gebiet nicht erlaubt ist Hunde oder Katzen zu halten, dachten wir alle, dass er weggelaufen ist und er von seinen Besitzern gesucht wird. Unsere Suche war allerdings vergeblich, und so sind wir mit gefühlten 5000 Moskitostichen mehr nach einer Stunde aus dem Wald raugekommen.
Als ich am Dienstag joggen war, bin ich wieder am Strand entlang gelaufen und diesmal habe ich meinen Augen kaum trauen können, als ich ein Känguru gesehen habe. Jaa, schon mein drittes Känguru, das ich in freier Wildbahn gesehen habe, ich habe beschlossen öfter diese Strecke zu gehen,  um die Chance zu nutzen, vielleicht nochmal eins zu sehen.
Am Donnerstag war ich mit einigen Freunden nach der Schule bei uns am Strand und wir haben uns zusammen in die Wellen gestürzt.
Am Samstag sind Aaron und Tom (Mels Freund und sein Freund) gekommen und wir sind zusammen zu einem Swing gegangen, also wenn man bei uns die Straße runtergeht, kommt man an so einem Fluss mit Liane, an und haben uns ins Wasser geschwungen und am Sonntag habe ich mich mit einer Freundin getroffen und wir sind bei ihr in den Pool gegangen.

Diese Woche habe ich auch wieder einige Nachmittage am Strand verbracht und am Freitag waren Mel und ich mit ihren Freunden, bei einer Halloweenparty. Samstag Vormittag war ich mit Mel beim skaten und es hat mal wieder viel Spaß gemacht, anschließend sind wir zu Tweed City gegangen und ich habe ein Geburtstagsgeschenk gekauft, für eine Freundin, deren Party am Samstag Abend war, es war eine echt schöne Party und die meisten meiner Freunde aus der Schule waren auch da.  Mich und Lockt hat es dann auch als erstes erwischt und wir wurden mit voller Montur in den Pool geschubst, wo aber am Ende des Abends eh alle drin waren... und am Sonntag habe ich mich wieder mit Bieke getroffen und wir sind gemeinsam nach Robins gefahren um dort ein bisschen shoppen zu gehen.

Ich kann nur immer wieder sagen, wie schnell die Zeit hier vergeht und dass ich jede Sekunde genieße!

Außerdem habe ich mir vorgenommen wieder mehr zu schreiben und bin auch schon dabei, einen Wochenrückblick für diese Woche zu schreiben.

Viele Liebe Grüße aus Down Under,

Juli