Sonntag, 21. September 2014

History Excursion

Letzten Donnerstag ging es mit dem gesamten Jahrgang auf eine History Excursion im Rahmen des Themas "Vietnamwar". Nachdem wir uns alle in der Schule versammelt haben wurden wir in drei Gruppen eingeteilt in denen wir den ganzen Tag geblieben sind.

Meine Gruppe ist als erstes zum sogenannten "Point Danger" gefahren, das ist die Grenze zwischen New South Wales und Queensland und dort sind überall so kleine Schilder, als Denkmale für die Angriffe anderer Länder im Krieg, es war manchmal ein bisschen komisch, da da halt auch Deutschland im Mittelpunkt stehen, da es mehr oder weniger um Krieg allgemein ging, allerdings hab ich da auch mit einem Freund drüber geredet und er hat gesagt, dass die alle wissen, dass Deutschland nicht mehr das ist was es mal war und ich mir keine Sorgen darüber machen muss.
Am Point Danger haben wir auch einige Wähle gesehen, die gerade zufällig da waren.

Anschließend sind wir nach Currumbian zu einer anderen Gedenkstätte für Krieger gefahren und haben dort noch einige Information, besonders zu den Aufgaben einzelner Personen und Personengruppen bekommen.

Der beste Teil des Tages kam meiner Meinung nach zum Schluss, als wir ins "Gold Coast war museum" gegangen sind, wir durften unter anderem Uniformen anziehen und auch echte Waffen in der Hand halten, der Besitzer war selbst, als Soldat im Vietnamkrieg und es war sehr interessant und beeindruckend seine ganzen Geschichten zu hören.

Ich fühle mich nochmal um einiges wohler in der Schule, als es am Anfang war, was wahrscheinlich besonders daran liegt, dass es jetzt einfach selbstverständlich is, dass ich in Bus jemanden habe neben dem ich sitzen kann und wenn wir Partnerarbeit machen, man sofort jemanden hat, der einen anschaut, e.t.c.

Ich hoffe euch geht es allen gut und wünsche allen Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr und hoffe natürlich auch, dass alle anderen wohl erholt aus dem Urlaub zurück gekommen sind. Ich habe in zwei Tagen Ferien #justsaying und habe auch schon einiges geplant. Obwohl Schule hier echt entspannt ist, freue ich mich einfach mal zwei Wochen zu entspannen und was mit meiner Familie und Freunden zu unternehmen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen