Dienstag, 22. Juli 2014

#22 Erste Woche (Schule, Skaten, Umgebung, e.t.c)

Hei ihr Lieben,
meine erste richtige Woche ist jetzt vorbei und ich kann nur sagen, dass ich unglaublich froh bin hier zu sein und ich schon so viele schöne Momente hatte und mich auf die restliche Zeit sehr freue!!

Am Dienstag war mein erster Schultag, die Aufregung war völlig umsonst, ich bin mit Sel und Mel ins Sekretariat der Schule gegangen und hab meinen Stundenplan und einen Terminkalender von der Schule bekommen, anschließend hat Mel mir die Schule ein bisschen gezeigt, allerdings würd ich alleine glaub ich immer noch verzweifeln :D und ein paar Leute vorgestellt, dann sind wir zu ihren Freunden gegangen und kurz bevor wir da warn hat sie gesagt: „Now we’re going to meet my friends, which gonna be your friends!“, dass war so süß, ich glaub ich werde diesen Satz nie vergessen. Und dann standen wir auch schon neben ihnen und die waren echt alle richtig nett und lieb und wir haben uns von Anfang an gut verstanden. Wir hatten am Dienstag fast keinen normalen Unterricht, da die ersten drei Stunden Berufsorientierung waren und in der vierten Stunde hatte ich Visul Arts, Visual Art und Photografie sind die einzigen Fächer, die ich nicht mit Mel zusammen habe. In Visual Arts haben wir mehr oder weniger geredet und sollten irgendwas malen, das durften wir uns selbst aussuchen In der fünften Stunde hatten wir Science, dass war die  einzig richtige Stunde und danach hatten wir noch “Learning to learn“, da sollten wir eigentlich was durchlesen, aber das hat keiner gemacht, hier wird sehr viel mit Laptops gearbeitet und deswegen macht man eigentlich die ganze Zeit irgendwas im Internet, die meisten Lehrer störts nichtmal, wenn man mit Kopfhörern Videos anschaut oder Musik hört. Die Schulstunden sind so aufgebaut, dass man immer 2 Stunden hat und dann eine halbe Stunde Pause, die Schule fängt um neun an und hört um kurz nach drei auf, da wir aber meistens 40 Minuten fahren müssen, gehen wir um kurz nach sieben aus dem Haus und kommen um kurz nach vier zuhause an. Am Dienstag haben wir nach der Schule eigentlich nichts besonderes mehr gemacht
Am Mittwoch war dann in der Schule „Reflectionday“,da haben sich alle Year 10 Schüler in der Turnhalle versammelt und es wurde so über die letzten Monate geredet und Gruppenspiele gespielt. Der Tag war ziemlich cool, weil ich viele neue Leute kennengelernt hab’!! Am Nachmittag bin ich dann mit Mel & Sel zum Headland gefahren, dass ist neben den Strand, den ihr auf den Fotos vom letzten Post seht und ich habe zum ersten Mal Wale in freier Wildnis gesehen, dass war echt ein tolles Erlebnis für mich! Ich habe leider keine Bilder, da die ziemlich weit weg waren und ich keine gute Kamera dabei hatte.
Am Donnerstag war dann mein erster „richtiger“ Schultag, wo wir ausschließlich Fächer vom Stundenplan hatten, die waren allerdings alle relativ entspannt und am Nachmittag hatten wir Sport und haben Net- bzw. Basketball und soccer gespielt, das war auch wieder mit anderen 10. Zusammen. Danach sind wir zum Skaterink gegangen,weil Mel dort Training hatte und am Abend hat uns Sel abgeholt.
Freitag Abend waren Mel & ich mit anderen Leuten, darunter auch ein paar die ich schon aus der Schule kannte bei der Onsieparty im Skaterink, für Mel ist der Skaterink mehr oder weniger ein zweites zuhause, und da man hier ja erst ab 18 in Clubs darf spielt sich dort auch Abends relativ viel ab.
Dann kam das Wochenende und ich bin zwar erst eine Woche hier, aber es fühlt sich schon viel länger an, dass hat meine Gastfamilie auch gesagt. Am Samstag Morgen sind wir wieder zum skaten und ich habe figure Skating, dass was Mel macht ausprobiert und es hat mehr Spaß gemacht, als ich anfangs dachte, ich werde wohl immer der Hockeytyp bleiben, aber für die Zeit in der ich hier bin, kann ich mich damit anfreunden und figure skating ein „go“ geben, wie meine Gastmum so schön sagt.
Anschließend sind wir ein bisschen an der Küste entlang gefahren und die Goldcoast und Surfer’s Paradise sind einfach wunderschön!! Wir konnten die ersten Surfer beobachten und es hat meine Vorfreude auf den Sommer noch verstärkt. Die Strände die wir uns angeschaut haben liegen direkt an der Grenze zwischen Queensland und New South Wales und Sel hat erzählt, dass im Sommer in einem Staat die Zeit umgestellt wird und im anderen nicht, dass ist ein bisschen ungewohnt am Anfang, da sie in Queensland arbeitet und wir ja in New South Wales leben :D
Anschließend sind wir ins Kino gegangen, wir haben den Film "Malificent" angeschaut und der war auch richtig schön, danach sind wir noch ein bisschen durch die Mall gegangen und ich habe einen Australien Onesie gekauft :D. Nachdem wir noch bei Aldi, ja den gibt’s hier, einkaufen warn und eine neue Pumpe für das Aquarium mit den Schildkröten gekauft haben, haben Mel und ich dieses zuhause ein bisschen „umgestaltet“, bis wir abends noch einen australischen Film, namens „Crocodil dundee“ angeschaut haben , in dem es um einen Krokodiljäger geht und wenn euch so 80er Jahre Filme gefallen müsst ihr euch den unbedingt anschauen, der ist echt lustig und John kann den Film schon fast auswendig.

Ich hab ja im letzten Post geschrieben, dass wir am Sonntag shoppen gehen, und dass haben wir dann auch gemacht, Sel, Mel und ich haben die andere deutsche Austauschschülerin Leyla morgens abgeholt und sind dann nach „Harbour Town“ gefahren und dass ist so ähnlich wie Ingolstadt/ Wertheim Village, also Outlet Shopping, und des war ganz praktisch, weil ich Sportschuhe gebraucht habe, da man bis vor ein paar Wochen an meiner Schule nur weiße Schuhe tragen  durfte und ich die dann hier kaufen wollte. Wir haben dort dann den Vormittag verbracht und zu Mittag gegessen, bis wir anschließend zu einer Skaterhalle gefahren sind, da wir dort Training hatten und inzwischen, macht mir “figure skating“ sogar Spaß, obwohl ich anfangs ziemlich kritisch war.

Auf dem Rückweg sind wir nochmal zu Surfers Paradise gefahren, da Leyla die Gegend noch nicht gesehen hat, es war zwar schon dunkel, aber wir konnten trotzdem einiges erkennen und Sel hat gesagt, dass wir dort auf jeden Fall noch öfters hinfahren und vielleicht auch mal eine Nacht bleiben. Wusstet ihr, dass es dort sogar ein Hard Rock Café gibt? Ich war ziemlich überrascht, da ich bisher nur von dem in Sydney wusste und habe mich ziemlich gefreut, als ich das gesehen habe und gleich vorgeschlagen, da mal hinzugehen und meine Gastfamilie erfreut zustimmte. :D
Nachdem wir Leyla abends wieder abgesetzt haben sind wir nach Hause gefahren und ich muss sagen, dass ich echt ziemlich froh bin in der Gastfamilie zu sein, in der ich bin, ich fühl mich dort richtig wohl und hätte es nicht besser treffen können, Wir albern viel herum und haben genau den slebn Humor.

Da war meine erste Woche in Australien! Und ich habe sie sehr genossen.
Ich vermiss euch und hoffe euch geht’s gut.

Ganz liebe Grüße

Eure Juli <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen