Samstag, 12. Juli 2014

#20 Welcome to paradise!

Hei ihr Lieben und viele Grüße aus Australien,

aber alles von Anfang, am Montag, den 07.07 war es also so weit, nachdem wir am Frankfurter Flughafen eincheckten und uns von unseren Eltern verabschiedeten ging es um 22:20 zunächst auf nach Dubai, der Flug dauerte ca. 6 Stunden und war sehr entspannt.

In Dubai sind wir also am 08.07 gegen 4 Uhr deutscher Zeit (6:00 Uhr in Dubai) angekommen, nach ca. 3 Stunden Aufenthalt ging es dann auch schon mit dem nächsten Flieger weiter Richtung Sydney, wo wir nach 11 schlafreichen Stunden gegen 24:00 deutscher Zeit ankamen, in Australien war es hingegen schon 10 Uhr Mittwoch Morgen, weshalb noch der ganze Tag vor uns lag.

Nachdem wir von der Partnerorganisation von Stepin (SCCE) in Empfang genommen wurden, machten wir uns auch schon mit dem Bus zur Jugendherberge, die etwas außerhalb liegt. Auf dem Weg machten wir, wie ihr auf den Fotos erkennen könnt noch einen Zwischenstopp am Hafen, welcher wirklich sehr beeindruckend war und der Himmel ist dort wirklich so strahlend blau, wie in all’ den Prospekten!! Obwohl wir alle etwas müde waren genossen wir den milden australischen Wintertag. Es war einfach traumhaft und ich hätte dort noch viele Stunden verbringen können, einfach mit „aufs Wasser und in den Himmel schauen und übers Leben nachdenken“.

 


























Jedoch mussten wir zügig weiter, da in der Jugendherberge, die ca. 1,5 h außerhalb lag schon das Lunch wartete. Das Gelände der Jugendherberge ist einfach traumhaft, leider ist hier gerade Winter (ca. 16° - deutlich kälter, als von den meisten erwartet), so dass wir den Pool und den tollen See nicht zum baden nutzen können, allerdings wird sich diese Möglichkeit im Laufe meiner 10 Monate bestimmt noch häufiger bieten.















An den Orienationtagen nahmen ca. 170 Jugendliche teil, die aus der ganzen Welt kamen, beispielsweiße Spanien, Italien, Columbien oder Frankreich, die meisten Schüler (ca. 45) kamen jedoch aus Deutschland.















Nach einer kurzen Einführung wurden wir mit Hilfe von Tiernamen, die auf unseren Namensschildern standen in Gruppen eingeteilt, um in diesen wiederrum Paare zu bilden. Wir machten uns anschließend mit einem Fragebogen über alltägliche Dinge Australiens alle gemeinsam auf den Weg in ein Einkaufszentrum, um dort dann in den Paaren mit Hilfe von Passanten die Fragen zu beantworten. Außerdem konnten wir noch ein wenig in der Mall bummeln, bevor es mit dem Bus wieder zur Jugendherberge ging.

Dort angekommen, verstauten wir unser Gepäck in den Zimmern, duschten zum ersten Mal seit Montag Abend und aßen anschließend Abendessen.

Am Donnerstag, Tag zwei der Orientation fanden wir uns nach dem Frühstück in den am ersten Tag eingeteilten Gruppen wieder, um einige Regeln des Programms und grundlegende Infos über Australien kennenzulernen.
Am Nachmittag gab es einen „Bushwalk“, bei dem wir die Natur der „Jugendherberge2 bestaunen konnte, also es ist eigentlich mehr wie ein kleines Dorf mit einem Haupthaus und mehreren kleine Lougen zum Schlafen aufgebaut.

Am Freitag fing der Tag super an und ich sah zum ersten Mal in meinem Leben ein Kanguru. Ich hab natürlich gleich Fotos und Videos gemacht, hier eines davon:

 













Anschließend ging es mit viel Theorie weiter und am Nachmittag machten wir noch ein paar Fotos, bevor wir schließlich abends die Talentshow mit einem Flashmob starteten, bei dem ca. alle 170 Schüler mitmachten. Bei der Talentshow, haben eigentlich nur zwei/ drei Mädchen mitgemacht, die musiziert haben und zwei Gruppen führten typisch, australische Lieder vor. Anschließend gab es eine kleine Party mit allen internationalen Teilnehmern.




























Und heute, heute mussten wir uns von allen internationalen Schülern verabschieden, um uns auf den Weg zum Flughafen zu machen, wo ich jetzt mit 3 anderen Mädls auf die Flugzeuge warte.

Insgesamt war es ein sehr schöner Beginn meiner Zeit in Australien und ich freue mich sehr in einigen Stunden auf meine Gastfamilie zu treffen und werde mich dann wieder melden.

Ganz ganz liebe Grüße und ich vermiss’ euch alle sehr!!

Eure

Juli <3

 













Kommentare: